Fünf Kinder liegen auf dem Boden und sehen zur Kamera. Links ist der älteste Bub, daneben das älteste Mädchen. In der Mitte schaut ein sehr junges Mädchen hinter den vorderen vier Kids hervor. Rechts sind noch ein Junge und ein Mädchen.
Fünf Kinder liegen auf dem Boden und sehen zur Kamera. Links ist der älteste Bub, daneben das älteste Mädchen. In der Mitte schaut ein sehr junges Mädchen hinter den vorderen vier Kids hervor. Rechts sind noch ein Junge und ein Mädchen.
 

Bach-FAQ 114

Wollte Johann Sebastian Bach denn nun nach Halle? Oder wollte Bach nicht nach Halle?

 

Zu den 100 wichtigsten Bach-FAQ.

Johann Sebastian Bach gibt Fans und Wissenschaftlern wirklich regelmäßig – und das in allen Disziplinen – große Rätsel auf. Ein ganz großes Mysterium ist seit fast genau 300 Jahren auch die Episode zum Thema "Ein Job in Halle". Mangels persönlicher J.S.-Bach-Korrespondenz bleibt bis heute verborgen, warum sich Bach in Halle um einen Posten bewarb ... und ihn dann doch nicht wollte. Wie immer, wenn genaue Fakten fehlen, gibt es aber Wahrscheinlichkeiten. Sie orientieren sich am Verhalten Bachs in anderen Situationen, an Quellen, die sich mit einer ganz unterschiedlichen Thematik beschäftigen und an Recherchen zu Personen, die im Umfeld Bachs eine Rolle spielten. Wie zum Beispiel Zachow. Und natürlich ... auch an Unterlagen in Halle.



By Omits (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Der Marktplatz in Halle heute: Beinahe wäre Halle tatsächlich eine Bachstadt – allererster Güte – geworden.

 

By The original uploader was Bettenburg at German Wikipedia (Own work) [CC BY-SA 2.0 de], via Wikimedia Commons

Halle hat 237.000 Einwohner und vor allem: Halle ist schön! Bachs ganzes Leben wäre wohl völlig anders verlaufen, hätte er diesen Job in Halle einst angenommen. Er hatte ihn durch die Entscheidung des Stadtrates ja bereits verbindlich "in der Tasche". Im Bild oben sieht man das Stadthaus Halle.

By The original uploader was Neue Residenz e.V. at German Wikipedia (Serresches Stammbuch.) [Public domain], <a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ANeue_residenz.jpg">via Wikimedia Commons</a>

Die Händelstadt Halle: Überall wo Johann Sebastian Bach damals auftrat, hatte er die Begeisterung auf seiner Seite. So auch nach seinem Vorspiel in der Metropole an der Saale, Halle. Deshalb ist Halle heute immerhin ja eine unserer Bachstädte der Kategorie C.


Warum reiste Bach nach Halle? Was meinen denn einige Wissenschaftler dazu? Und warum entschied sich Bach dann doch gegen Halle?

Wer könnte eines der Bach-Rätsel besser lösen, als ein Bach-Wissenschaftler? Selbstverständlich kann sich jeder Bach-Fan, jeder Bach-Autor, jeder Bach-Biograf und eben auch jeder Bach-Wissenschaftler auf der Basis der bekannten Fakten eine eigene Meinung bilden. Letztlich allerdings fehlen immer überzeugende, schriftliche Beweise für beinahe jede These. Und so "blüht" auch die Interpretation zu Johann Sebastian Bachs Bewerbung und späterer Absage in dieser schönen Stadt. Und das seit runden 300 Jahren. Aufsätze wurden geschrieben und veröffentlicht und Deutungen von Bachs Verhalten publiziert. Ausgerechnet ein Wissenschaftler aus Moskau stellt aktuell die mit Abstand wahrscheinlichste Variante zum Thema "Bach in Halle" vor. Aber – wir erinnern uns – nichts ist einfach zum Thema Bach. Dieser Wissenschaftler und Autor stellt das nicht etwa in einem Buch mit dem Titel "Bach in Halle" vor. Nein das Buch heißt "Zachow's Kantaten" und handelt von einem ganz anderen Musiker, nämlich von einem der Schüler Händels. Überhaupt nichts im Buchtitel lässt also vermuten, dass ganze 100 Seiten dem Thema Bach gewidmet sind, genauer: dem Thema "Bach in Halle" – und das auch noch in deutscher Sprache.

 

By Hochgeladen von --Nightflyer (talk) 20:07, 18 June 2009 (UTC) (Eigener Scan und Bearbeitung) [Public domain], via Wikimedia Commons

Eine Briefmarke, herausgegeben von der damaligen DDR. Es ist Halle, zu Beginn des 18. Jahrhunderts. Das bedeutet, dass sowohl Händel, wie auch Bach die Stadt so gekannt haben. Bach allerdings, besuchte Halle erst einige Jahrzehnte später.

 

Wer ist Dr. Wladimir Stadnichenko, und wie kommt ein russicher Musik-Wissenschaftler in Moskau, immerhin eine Autofahrt von fast 20 Stunden von Halle entfernt dazu, über ein so deutsches Thema zu schreiben? Und das mit nachgewiesenen Quellen, die die Richtigkeit seiner Ausführungen besser belegen, als jede Überlegung zuvor? Lesen Sie dazu am besten die Vita über die hohe Qualifikation dieses Doktors aus Russland, Herrn Wladimir Stadnitschenko. 

Das spannendste Buch auf der Welt zum Thema "Bach in Halle" – kein Wort auf dem Umschlag oder sogar im Titel weist auf diesen Schatz zum Thema Johann Sebastian Bach hin: 100 Seiten JSB-Expertise.


Vita eines Zachow-Spezialisten und Bach-Kenners zum Thema "Johann Sebastian Bach in Halle an der Saale"

Doktor Wladimir Stadnitschenko wurde 1619 im russichen Rubelstadt, einem Vorort, 20 Kilometer von Moskau entfernt, geboren. Nach der Grundschule besuchte Stadnichenko das Gymnasium in Leningrad und anschließend die Universität in Wladiwostok. Einer der Professoren war dort Dr. Christoph Wolff und so weiter = = Text folgt später!

 

Platzhalter sind unterstrichen!

Dr. Wladimir Stadnitschenko, Spezialist aus Moskau in Sachen "Bach in Halle".

 

Hier brauche ich - bitte - ein besseres Bild von Ihnen!


Lust auf mehr Johann Sebastian Bach in Halle?

Hier kann nun Ihr autorisierter Text erfolgen:

 

Zwischen 400 + 2000 Worte: Hier bitte ich Sie um einen Text, der einen interessierten Leser dazu begeistert, sich Ihr Buch zu bestellen. Hier ist also Ihr Platz für Promotion zu Ihrem Buch. Nennen Sie gerne, wo man es kaufen kann (amazon, Verlag, wo noch?). Und nennen Sie gerne auch den Verlag, wenn Sie mögen.

Nochmals der Buchtitel. Kein Wort außen über "Bach in Halle". Bestellen können Sie dieses Werk bei Amazon und im nächsten Kapitel können Sie eine Rezension von einem Kenner der Materie lesen.


"Bach in Halle": Liefert Dr. Stadnichenko tatsächlich Qualität?

Sinn macht Kritik bei wissenschaftlichen Werken oft nur aus berufenem Munde. Denn man muss eine Menge verstehen, nicht nur zum Leben Bachs, sondern auch auch zum Umfeld, aus dem Fakten herangezogen werden.

 

Dr. Plusminus äußert sich zur Qualiät von "Zachow's Kantaten, also ein spannendes Urteil von einem Wissenschaftler über einen anderen Wissenschaftler:

 

Oben ist ein Platzhalter.

 

Hier kommt nun – lieber Herr Stadnitscehenko – der Wortlaut der positiven Kritik, nicht ein Link ... also brauche ich den Tect als WORD-File oder abgeschrieben in der Mail.

Anzeige = Werbung = Reklame


99 Musik-Kalender, Komponisten-Kalender und Bach-Kalender

Bach-Kalender: Drei Größen. 2017 + 2018. Zum Shop.

 


Ende der Anzeige = der Werbung = der Reklame

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Bach jr.